Berufswunsch: TGA-Planerin! - Was muss man mitbringen?

Wer kann sich alles den Berufswunsch „TGA-Planerin werden“ erfüllen?

Wurde sich dieser Berufszweig ausgesucht, muss entweder eine technische Ausbildung oder ein absolvierter Studienabschluss im technischen Bereich vorgewiesen werden. Ohne dieses Vorwissen ist es schwer bis gar nicht möglich, sich diesen Traum zu erfüllen.

 

Folgende Ausbildungen gehören zum Bereich „technische Ausbildungen“ und sind somit Voraussetzung für eine Weiterbildung als TGA-Planerin:

  • Anlagemechaniker SHK,
  • Mechatroniker für Kältetechnik,
  • Technische Systemplaner,
  • Industriekaufleute,
  • Gebäudetechniker,
  • Versorgungstechniker oder Energietechniker.

Zu den „technischen Studiengängen“ gehören zum Beispiel:

  • Versorgungstechnik,
  • Energietechnik,
  • Gebäudetechnik,
  • Elektrotechnik und Maschinenbau.

Welche Voraussetzungen werden benötigt?

Auch muss ein stabiler Umgang mit den branchenspezifischen Planungstools und weit gefasste Kenntnisse hinsichtlich der Rechts- und DIN-Normen und der EnEV vorausgesetzt werden, um als TGA-Planerin erfolgreich werden zu können. Es kann in diesem Berufsfeld durchaus mal vorkommen, dass verschiedene Arbeitsorte existieren. Demnach sollte auch eine gewisse Reisebereitschaft und ggf. entsprechende Englischkenntnisse mitgebracht werden.

Zu beachten ist auch, dass sich die Technik enorm weiterentwickelt, und es deshalb auch immer wieder notwendig ist an Weiterbildungen in diesem Bereich teilzunehmen, um auf dem neusten Stand zu bleiben.

Demnach ist es nicht möglich ohne eine erfolgreich abgeschlossene technische Ausbildung oder den Abschluss eines entsprechenden Studiums als TGA-Planerin Fuß zu fassen.

Zusammenfassung:

Was muss ich also mitbringen um TGA-Planerin zu werden?

  • Eine technische Ausbildung oder ein erfolgreich abgeschlossenes technisches Studium
  • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • ggf. Reisebereitschaft
  • Verantwortliches Arbeiten im Interesse des Projektergebnisses
  • Selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Freude an innovativen Lösungen und Verbesserung von Abläufen
  • Interesse an Weiterbildungen, um stets auf dem aktuellsten Wissenstand zu sein
  • Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift

Welche Kenntnisse werde ich für diesen Beruf brauchen?

  • Rechtskenntnisse der VOB, der DIN- / VDE-, HOAI- und sonstigen einschlägigen Vorschriften
  • Kenntnisse in MS-Office-Anwendungen, CAD- und AVA-Anwendungen
  • Eine gewerksübergreifende Auffassungsgabe (Elektroinstallation, Heizungs- und Lüftungsinstallationen, u.v.m.)

Dieser Beitrag wurde verschlagwortet mit:    Unser Beruf im Überblick

Zurück

Wir wollen natürlich auch gerne wissen, ob und wie unsere Seite von den Besuchern genutzt wird. Dazu greifen wir auf die Dienste von etracker zurück. Sind Sie damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (Sie können Ihre Entscheidung jederzeit widerrufen). 

Info