Land gibt 70 Millionen Euro

Die PlanerAllianz-Teams der technischen Büros aus Hannover und Osnabrück planen alle technischen Gewerke außer Medizintechnik des Mutter-Kind-Zentrums auf dem Gelände des Kinderkrankenhauses auf der Bult.

Die DIAKOVERE gGmbH ist Norddeutschlands größtes frei gemeinnütziges Unternehmen im Gesundheits- und Sozialbereich. Zu DIAKOVERE zählen die drei großen traditionsreichen Krankenhäuser Annastift, Friederikenstift und Henriettenstift.

Die geburtshilflichen Abteilungen des Henrietten- und Friederikenstifts sollen an einem Standort zentralisiert werden, an dem sich dann der pädiatrisch-neonatologische Teil räumlich und inhaltlich anschließt und somit in eine funktionale Einheit überführt wird. Mit diesem Mutter-Kind-Zentrum in Niedersachsen soll eine patientenorientierte, sichere und hochqualitative Versorgung von Mutter und Kind in optimalen Kostenstrukturen erreicht werden. Gleichzeitig soll mit dem Mutter-Kind-Zentrum den steigenden Patientinnenzahlen aufgrund des geburtshilflichen Konzentrationsprozesses in der Region Hannover Rechnung getragen werden. Bei einer Verschmelzung der beiden geburtshilflichen Standorte an den Standort auf der Bult wird die größte Geburtsklinik Niedersachsens entstehen.

Lesen Sie dazu diese Zeitungsberichte aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ):

Dieser Beitrag wurde verschlagwortet mit:    Bauherr Presse TB Hannover 03 Vergabeverfahren

Zurück

Wir wollen natürlich auch gerne wissen, ob und wie unsere Seite von den Besuchern genutzt wird. Dazu greifen wir auf die Dienste von etracker zurück. Sind Sie damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (Sie können Ihre Entscheidung jederzeit widerrufen). 

Info