Landrat lädt in die "Spitaleria" ein

Der erste Schritt bei der Generalsanierung des Kreiskrankenhauses St. Anna in Höchstadt ist geschafft. Die neue Cafeteria markiert den ersten Schritt bei der Fertigstellung, deshalb hat Landrat Alexander Tritthart am Gründonnerstag, 29.03.18, in die "Spitaleria" eingeladen.

Bei der "Spitaleria" handelt es sich um ein Angebot für Mitarbeiter, Patienten und Besucher, aber auch andere Gäste. In Kürze wird die "Spitaleria" geöffnet, die Öffentlichkeit ist willkommen.  

Wir freuen uns mit unserer Auftraggeberin, dem Landkreis Erlangen-Höchstadt, über die Fortschritte in der Maßnahme am Kreiskrankenhaus St. Anna in Höchstadt an der Aisch.

Das Kreiskrankenhaus St. Anna wird bis Ende 2019 für rund 17 Mio. Euro Gesamtinvestition umgebaut.
Die Baumaßnahmen werden im laufenden Betrieb durchgeführt, dies bedarf einer engen Abstimmung mit der Nutzerin.
 
Unser Team aus Würzburg ist mit der Planung für die technischen Gewerke der Elektrotechnik beauftragt.

Die Bauarbeiten umfassen folgende Funktionsstellen:
  • Aufnahme und Notfallversorgung
  • Funktionsdiagnostik
  • Endoskopie
  • Labor
  • Aufwachraum
  • Physikalische Therapie
  • Allgemeinpflege
  • Intensivmedizin
  • Bettenaufbereitung

 

Lesen Sie hier mehr über das Klinikum:

Dieser Beitrag wurde verschlagwortet mit:    Bauherr Presse Vergabeverfahren

Zurück

Die PlanerAllianz verwendet in den textlichen Elementen und Beiträgen der Webseite die weibliche Form in den Formulierungen. Dies dient in erster Linie einer besseren, einfacheren Lesbarkeit und stellt weder eine Benachteiligung noch eine Ausgrenzung der anderen Form dar.

Info